Wie erfolgt die Finanzierung des Studiums?

 

Eine zentrale Voraussetzung dafür, dass Ihre Beschäftigten berufsbegleitend ein Studium aufnehmen können, ist die Sicherstellung der Finanzierung bzw. Finanzierbarkeit des Studiums. Da die Weiterbildung Ihrer Beschäftigten in der Regel auch im Interesse des Unternehmens liegt, ist es üblich, dass sich Unternehmen an der Finanzierung des Studiums beteiligen.

 

Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung des Studierenden durch das Unternehmen:

  • die Zahlung eines regelmäßigen festen Betrags pro Jahr oder Semester,
  • die Übernahme einzelner anfallender Kosten wie Studiengebühren oder Übernachtungskosten
  • die Erstattung von Studienkosten (abhängig vom Studienerfolg)
  • eine Reduzierung der Arbeitszeit bzw. Gewährung von Bildungs- oder Sonderurlaub trotz Beibehaltung des normalen – oder nur geringfügig reduzierten – Gehalts.

 

Sicherheit für das Unternehmen: Rückzahlungsklausel

Eine Rückzahlungsklausel in der vertraglichen Vereinbarung zu den Arbeits- und Studienkonditionen stellt sicher, dass bei einer vorzeitigen Kündigung eine Arbeitnehmerin bzw. ein Arbeitnehmer die von Ihnen erbrachten Leistungen zur Förderung des Studiums ausgleicht. Eine ähnliche Regelung können Sie für den Fall treffen, dass das berufsbegleitende Studium abgebrochen wird. Bei der Gestaltung der Rückzahlungsvereinbarung ist Folgendes zu beachten:

  • Der Abschluss erfolgt vor Beginn des Studiums.
  • Eine vorzeitige Beendigung des Arbeitsverhältnisses muss auf Gründe zurückzuführen sein, die in der Verantwortung
    der studierenden Arbeitnehmerin bzw. des studierenden Arbeitnehmers liegen
  • Die Dauer der Vertragsbindung ist abhängig vom zeitlichen Umfang der Weiterbildung. Bei einer Qualifizierungsdauer von zwei Jahren hat sich der Richtwert von maximal fünf Jahren Bindungsdauer durchgesetzt. Bindungsvereinbarungen über diese Zeitspanne hinaus sind in der Regel unwirksam. (Infos laut Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, BMWi)

 

 

Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns an:
Dr. Wolf Oehrl, Akademischer Direktor
Tel.: 0341 - 9716283
E-Mail: wolf.oehrl@zks.uni-leipzig.de

 

 

 

Die Informationen basieren auf der Broschüre des BMWi
"Fachkräfte qualifizieren" (2012)

Letzte Änderung: 02.07.2014
 

*** AKTUELL!***


Aktuelle Module

Die mehrtägigen Module des Masterstudiengangs können auch einzeln als individuelle Fortbildung gebucht werden:
GCP, Ethik und Recht
ab 20.10.2017
Neue diagn. & analyt. Methoden
ab 22.10.2017
Medizinische Statistik
ab 18.11.2017
Clinical Trial Design I
ab 10.12.2017
Translationale Onkologie I
ab 13.01.2018

Ausschreibung

Das Universitäre Krebszentrum Leipzig UCCL fördert die Teilnahme von Mitarbeitenden der Universitätsmedizin Leipzig an den Modulen Translationale Onkologie I und II. Bewerbungen bis 15.12.2017

Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gern telefonisch unter 0341/ 97 16 283 und schicken Ihnen auf Wunsch kostenlos unsere Info-Mappe zum Studiengang zu. Hier finden Sie Informationen zu Einstiegs- und Bewerbungsmodalitäten


 

 

 

Für Studierende des M.Sc.:

Link zur E-Learning-Plattform