Berufsbegleitend studierende Mitarbeiter: Vorteile für Ihr Unternehmen

 

Wenn Sie eine Mitarbeiterin bzw. einen Mitarbeiter Ihres Unternehmens dabei unterstützen, den Studiengang Clinical Research and Translational Medicine berufsbegleitend zu absolvieren, kann dies auch für das Unternehmen in mehrfacher Hinsicht von Nutzen sein.

 

Kontinuierlicher Wissensaustausch und Stärkung der Innovationskraft

Die Verzahnung von Hochschule und Unternehmen fördert einen regen Austausch zwischen Theorie und Praxis über Ihre berufsbegleitend Studierenden.

  • Neue wissenschaftlicher Erkenntnisse aus dem Hochschulsektor werden ins Unternehmen übertragen und fördern dessen Innovationskraft.
  • Zudem erhalten die Studierenden in unserem Studiengang die Möglichkeit, für Ihr Unternehmen interessante Themenstellungen direkt in Lehrveranstaltungen oder Abschlussarbeiten einzubringen und zu bearbeiten, aus deren Resultaten Ihr Unternehmen neue Impulse gewinnen kann.
  • Nicht zuletzt können Sie Geschäftskontakte im akademischen Umfeld knüpfen.

 

Multiplikatoreffekt

Der Studiengang bietet aktuelles Wissen zu neuen wissenschaftlichen Entwicklungen und den gesetzlichen Regularien in der klinischen Forschung.

  • Durch einen internen Wissenstransfer der Erkenntnisse, die Ihr Unternehmen über Ihre berufsbegleitend Studierenden gewinnt, kann Ihren übrigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern neues Wissen vermittelt werden.
  • Dies spart im Vergleich zu externen Schulungen Zeit und Kosten.

 

Sicherung Ihres Führungskräftenachwuchses

  • Der Studiengang bietet für Ihr Unternehmen eine gute Möglichkeit, hochqualifizierte und leistungsbereite Fachkräfte aus der eigenen Belegschaft zu gewinnen.
  • Sie steigern damit Ihre Unabhängigkeit vom unternehmensexternen Arbeitsmarkt bei akademisch Qualifizierten.
  • Gleichzeitig binden Sie hochqualifiziertes Personal an Ihr Unternehmen.

 

Stärkung Ihres Arbeitgeber-Images nach innen und außen

Mit dem Angebot, in Ihrem Unternehmen ein berufsbegleitendes Studium zu durchlaufen, können Sie aktiv
ein positives Unternehmensimage aufbauen bzw.verstärken.

  • Denn die durch eine solche Studienmöglichkeit von Ihnen geförderten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden Sie im Kreis ihrer Kommilitonen und Dozenten als einen potenziell interessanten Arbeitgeber vorstellen, der sich für die Belange seiner Beschäftigten einsetzt.
  • Und auch intern wird seitens der Belegschaft ein solches Engagament positiv gesehen.

 

Geringere Fehlbesetzungsquote

Wenn Sie bewährte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Ihren eigenen Reihen fortbilden,

  • verringern Sie die Wahrscheinlichkeit, eine Stelle mit unbekannten Nachwuchskräften fehlzubesetzen
  • und vermeiden damit verbundene Kosten.

 

Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns an:
Dr. Wolf Oehrl, Akademischer Direktor
Tel.: 0341 - 9716283
E-Mail: wolf.oehrl@zks.uni-leipzig.de

 

 

Die Informationen basieren auf der Broschüre des BMWi
"Fachkräfte qualifizieren" (2012)

Letzte Änderung: 02.07.2014
 

*** AKTUELL!***


Aktuelle Module

Die mehrtägigen Module des Masterstudiengangs können auch einzeln als individuelle Fortbildung gebucht werden:
GCP, Ethik und Recht
ab 20.10.2017
Neue diagn. & analyt. Methoden
ab 22.10.2017
Medizinische Statistik
ab 18.11.2017
Clinical Trial Design I
ab 10.12.2017
Translationale Onkologie I
ab 13.01.2018

Ausschreibung

Das Universitäre Krebszentrum Leipzig UCCL fördert die Teilnahme von Mitarbeitenden der Universitätsmedizin Leipzig an den Modulen Translationale Onkologie I und II. Bewerbungen bis 15.12.2017

Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gern telefonisch unter 0341/ 97 16 283 und schicken Ihnen auf Wunsch kostenlos unsere Info-Mappe zum Studiengang zu. Hier finden Sie Informationen zu Einstiegs- und Bewerbungsmodalitäten


 

 

 

Für Studierende des M.Sc.:

Link zur E-Learning-Plattform